Restaurierung : Augsburger Prunkuhr wieder in Kassel

Nach einer mehr als 20-jährigen Restaurierung ist die Augsburger Prunkuhr wieder nach Kassel zurückgekehrt. Das 300 Jahre alte Prunkstück der städtischen Uhrensammlung wurde nach einem Wasserrohrbruch aufwendig wiederhergestellt.

Kassel - Die Uhr war durch den Rohrbruch 1986 insbesondere am Holzkorpus stark beschädigt worden. Die Augsburger Prunkuhr gehört zur Kasseler Uhrensammlung von Karl von Hessen-Kassel (1654-1730).

Der Landgraf hatte die Uhr 1690 beim Augsburger Uhrmacher Caspar Hoffmann bestellt. Sie vereinte alle damaligen technischen Neuerungen. Das Pendel reduzierte die tägliche Abweichung von 20 auf eine Minute. Neu war damals auch einer der ersten "Wecker": Zu einer bestimmten Zeit spielte die Uhr eine von vier Melodien. Ende des 17. Jahrhunderts konnte der ebenso technikbegeisterte wie an Spielereien interessierte Karl so seine Gäste verblüffen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben