RHYTHM ’N’ BLUES : Wirklich wilde Gruppe

Foto: Oel
Foto: Oel

Wer in den 60er Jahren glaubte, dass The Who oder die Rolling Stones wilde Gruppen waren, der hatte garantiert kein Konzert der Pretty Things miterlebt. Sänger Phil May oder Drummer Viv Prince zerlegten ihre Instrumente, erfanden die früheste Form des Stagedivings und legten sich sogar mit Preisboxern an. Und sie sind immer noch aktiv und live so gut wie eh und je.

22 Uhr, Quasimodo, Kantstr. 12, Charlottenb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar