Kultur : RIAS-Kammerchor: Neues und Altes

nie

Einen Nachfolger für Marcus Creed als Leiter des RIAS-Kammerchors konnte das Ensemble auf seiner Saison-Pressekonferenz nicht präsentieren. Dafür aber ein Programm, dessen Profil aus Neuer Musik und Werken in historischer Aufführungspraxis klare Maßstäbe setzt. "Flexibilität" und "Sendungsbewusstsein" heißen die Zauberworte. Sendungsbewusst gibt man sich zum einen durch ein jährliches Konzert zum Dialog der Kulturen. Zum anderen will das Ensemble verstärkt auf Berliner Partner zugehen. Zweimal wird der Chor Haydns "Jahreszeiten" singen: Am 14. Oktober zur Saisoneröffnung mit René Jacobs und dem Freiburger Barockorchester, und im März mit den Philharmonikern unter Simon Rattle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben