Kultur : Roehler und Schmid bei Berlinale 2006

-

Die ersten Wettbewerbsfilme der 56. Berlinale (9. - 19. 2.) stehen fest. Aus Deutschland sind Oskar Roehlers Houellebecq-Verfilmung „Elementarteilchen“ und Hans-Christian Schmids „Requiem“ dabei. Die Hauptrollen in Roehlers Film spielen Moritz Bleibtreu und Christian Ulmen. „Requiem“ mit Burghart Klaußner, Imogen Kogge und Sandra Hüller in ihrer ersten großen Rolle erzählt von einer Teufelsaustreibung in den 70er Jahren. Weitere Wettbewerbsbeiträge: das bosnische Debüt „Grbavica“ über ein Vergewaltigungsopfer in den Nachwirren des Balkankriegs, die australische Drogen-Story „Candy“, der thailändische Psychothriller „Invisible Waves“ und die britisch-kanadische Liebesgeschichte „Snow Cake“ mit Sigourney Weaver und Alan Rickman. Außer Konkurrenz läuft der neue Terrence Malick: In „The New World“ spielt Colin Farrell den Forschungsreisenden John Smith, der sich in die Häuptlingstochter Pocahontas verliebte. Ebenfalls außer Konkurrenz: Chen Kaiges MartialArts-Abenteuer „Wu ji“, mit 35 Millionen Dollar der teuerste chinesische Film aller Zeiten, und Stephen Gaghans Öl-Thriller „Syriana“ – mit George Clooney. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar