Kultur : Römische Villa in Herkulaneum freigelegt

-

Die „Villa dei Papiri“ in Herkulaneum wird nach jahrelangen Grabungen ab 1. März erstmals für Besucher geöffnet. Sie gilt als einer der bedeutendsten Gebäudekomplexe aus römischer Zeit. Die etwa 250 Quadratmeter große Villa war beim VesuvAusbruch im Jahr 79 n. Chr., dem auch Pompeji zum Opfer fiel, von vulkanischen Schlammmassen vollständig begraben worden. Der Name leitet sich von den fast 1000 Papierrollen („Papiri“) ab, die dort gefunden wurden. In 30 Metern Tiefe können jetzt Gruppen von maximal 25 Personen an Wochenenden durch nahezu perfekt erhaltene Räume mit wertvollen Mosaiken und Wandmalereien wandeln. Führungen durch fachkundige Archäologen können auf der Internetseite www.arethusa.ne gebucht werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar