Kultur : Roma-Theater Pralipe: Das Leben ist schön

20 Uhr[Oranienburger/Ecke Tuc],Postfuhramt[Oranienburger/Ecke Tuc],Mitte[Oranienburger/Ecke Tuc]

Nicht die brutale Massenermordung von "Zigeunern" will das Roma-Theater Pralipe in seiner Inszenierung "Die Tinte unter meiner Haut" zeigen. Sondern individuelle Lebensträume, die von den Nazis zerbrochen wurden. Unser Kritiker Christoph Funke urteilte: "Es gibt den Schrei des Entsetzens, die große flehende Gebärde, das wütende Nichtverstehen und die stumme Ergebung, aber das Unspektukaläre, Stille bleibt immer bestimmend." Gerade deshalb wirkt dieser Abend - mit Musik von Ferenc Snetberger - lange nach.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben