Kultur : Rosa Kühe

Börsenfieber in der Galerie Blickensdorff: Der Künstler Sergej A.Dott zeichnet Kunstaktien.Mit dem Erlös wird sein drittes Fassadenprojekt am Haus Kollwitzstraße 18 finanziert.Der Entwurf zeigt eine grüne Brandmauer mit Streublümchen, auf der rosa Kuhskulpturen grasen.Er wirkt wie eine neckisch in 3-D übertragene Kinderzimmertapete.Der Emissionskurs der Kunstaktie beträgt 270 DM.Auch bei der auf zweihundert Stück limitierten Edition ist Dott auf die Kuh gekommen.Er verkauft sie scheibenweise, als farbenfrohe Siebdrucke im Warhol-Look auf transparenten Plexiglasscheiben.In zwölf Farben sind von einem Stück Schnauze über Euter und Fleckenfell neun Klauenfüßler-Motive im Angebot.Ein Aktionär erwirbt zudem das Recht, auf der Fassade mit Namen zu erscheinen.Nur für "eventuelle Wertgeschmacksschwankungen" wird bei der Aktienaktion wider den tierischen Ernst nicht gehaftet.Eine gute Performance hatten die Kunstbrooker auch laut Börsenjargon: am ersten Tag war bereits ein Viertel der Aktien verkauft. EK

0 Kommentare

Neuester Kommentar