ROSA VON PRAUNHEIM … MEIN WUNSCHPROGRAMM : … wird 65, sieht aber aus wie 50

DO

Heute bin ich ab 18 Uhr im Kino Babylon Mitte, wo 65 Filme von mir zu meinem 65. Geburtstag laufen. Natürlich beginnt die Retro mit meinem Kultstar Lotti Huber:

18 Uhr: „Anita, Tänze des Lasters“

20 Uhr: „Affengeil“, 22 Uhr: „Horror vacui“.

FR

Im Wintergarten Varieté um 23 Uhr tritt Desiree Fick, Entschuldigung Nick auf, die ich 1995 für meinen Spielfilm „Neurosia“ engagierte. Desiree war genial, der Film floppte total. Zu besichtigen in meiner Retro am 2.12. um 20 Uhr im Kino Babylon Mitte.

SA

Schwules Museum, Mehringdamm 16, 19 Uhr: Vernissage von „Rosa geht in Rente“. Diese Gemeinheit hat sich Kurator Wolfgang Theis ausgedacht. Er hat mir angedroht, die intimsten Momente meines Lebens zu veröffentlichen. Ich hoffe, ihr leistet mir Beistand.

SO

Geburtstag! Ich werde 65, sehe aber aus wie 50. Ich feiere im Babylon Mitte und werde erstmals auf einer Bühne singen. Weihnachtslieder auf Chinesisch und Arabisch. 18 Uhr Preview meines neuesten Films „Meine Mütter“, 20 Uhr Geburtstagsshow.

MO

Gehe um 20 Uhr in die Schaubühne und sehe mir „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ an. Danach schwatze ich mit Uta Plate, die deren Jugendtheater „die Zweifachen“ leitet. Sie spielt in „Kühe vom Nebel geschwängert“, der auch im Babylon läuft.

DI

Um 14 Uhr besuche ich auf dem Alten St. Matthäus-Friedhof, Großgörschenstr. 12-14, meine Freundin Ovo Maltine. Wer mit will, melde sich im einzigen Friedhofscafé Berlins, Café Finobo, wo uns Ichgola Androgyn erwartet und an 80 schwule Gräber führt.

MI

Von 10-18 Uhr sind durchgehend Führungen im Gründerzeitmuseum Mahlsdorf, Hultschiner Damm 333. Ich schaue mir die Sammlung von Freundin Charlotte von Mahlsdorf an, die im Renaissancetheater in „Ich mach ja doch was ich will“ wieder auferstanden ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben