Rostock : Kunsthalle zeigt Werke von Camille Claudel

Die Kunsthalle Rostock widmet der französischen Künstlerin Camille Claudel eine Einzelausstellung. Vom 20. Januar bis zum 1. April werden Skupturen, Gemälde und Zeichnungen der Rodin-Schülerin gezeigt.

Rostock - Die Ausstellung "Camille Claudel. Plastiken und Zeichnung" präsentiere den größten Teil des Gesamtwerks der Bildhauerin, sagte ein Sprecher der Kunsthalle. Gezeigt werden 53 Skulpturen, drei Gemälde und 27 Zeichnungen.

Camille Claudel (1864-1943) besuchte in Paris die Académie Colarossi, die damals als eine der wenigen Kunstschulen auch weibliche Studenten annahm. Bereits im Alter von 17 Jahren sorgte sie mit ihre Porträtbüste der "alten Helene" für Aufsehen. 1883 lernte sie den Bildhauer Auguste Rodin (1840-1917) kennen. Claudel arbeitete als einzige Frau in Rodins Atelier und war nicht nur dessen Schülerin, sondern auch Modell und Geliebte. Die Künstlerin trennte sich 1898 von dem 24 Jahre älteren Mann. Claudel wurde 1913 nach dem Tod ihres Vaters in eine Nervenheilanstalt eingewiesen, in der sie 30 Jahre später auch verstarb. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben