Ruhr Triennale : Mit Greg Cohen in neue Spielzeit

Mit einem großen Fest rund um die Bochumer Jahrhunderthalle eröffnet am 19. August die Ruhr Triennale ihre Spielzeit 2006.

Bochum - Dabei werde vom Nachmittag bis in die späte Nacht ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten, teilte der Veranstalter am Mittwoch in Gelsenkirchen mit. Intendant Jürgen Flimm wird den Besuchern unter anderem die Künstler der Spielzeit wie den Bassisten Greg Cohen, die Sänger Alan Titus und Philip Langridge sowie die Regisseure Johan Simons und Ute Rauwald vorstellen. Zudem können die Gäste einen Blick hinter die Kulissen der Opern-Produktion "Die Soldaten" werfen.

In einen Ballsaal verwandelt sich der Vorplatz der Jahrhunderthalle. Dort können Besucher unter Anleitung renommierter Tanzmeister drei Choreographien erlernen. Zudem treten unter anderem der Kabarettist Reiner Kröhnert und der Satiriker Wiglaf Droste auf dem Fest auf.

Für Kinder gibt es zahlreiche Mitmachaktionen, bei denen unter anderem Masken und Kostüme des Barock gebastelt werden können. Am Abend wird das Eröffnungskonzert mit dem früheren Talking-Heads-Frontmann David Byrne und Joe Henry live auf den Vorplatz der Jahrhunderthalle übertragen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar