Kultur : Russland unter Eis: Sibirischer Frost - Für Fachleute normales Wetter

fk

Gerade haben wir noch überall gelesen, die Erde erwärme sich. Zugleich bibbern große Teile Asiens und Amerikas unter beispiellosen Kältewellen. In Sibirien und der Mongolei werden derzeit Temperaturen unterhalb minus 50 Grad erreicht.

Was aussieht wie ein Widerspruch, hängt in Wahrheit zusammen. Die globale Erwärmung führe auch dazu, dass die Extreme stärker werden, sagt Ulrich Cubasch, Meteorologe am Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie. Die Kältewelle in Russland fällt für ihn allerdings nicht unter diese Regel. Sibirien sei eine riesige Landmasse, die ohnehin zu den kältesten Punkten der Erde gehöre. Da könne schon mal ein Winter etwas kälter sein. Letztlich sei das aber keine Frage von Klima, sondern vom Wetter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben