Kultur : "Salon du Livre": Deutsche Autoren bei der Pariser Buchmesse

Für einen wichtigen Beitrag zum deutsch-französischen Kulturaustausch hält der deutsche Botschafter in Paris, Peter Hartmann, die vorrangige Präsenz deutscher Verlage und Schriftsteller auf der französischen Buchmesse, dem "Salon du Livre" (15. - 21. März). "Deutschland ist Ehrengast. Wir erhoffen uns einen neuen Impuls für das deutsch-französische Kulturverständnis", sagte Hartmann. Rund 50 deutsche Schriftsteller werden ihre jüngsten Werke selbst vorstellen. Zur Eröffnung des "Salon du Livre", an dem 1 417 Verlage aus 21 Ländern teilnehmen, wird auch Bundeskanzler Schröder erwartet. 1989 war Deutschland bereits Themenschwerpunkt in Paris. Neben jüngeren Schriftstellern wie Jakob Arjouni, Marcel Beyer und Julia Franck werden unter anderem auch Günter Grass und Doris Dörrie nach Paris kommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben