Sanierung : Festspielhaus Hellerau wird eröffnet

Nach zweijähriger Restaurierung wird das Festspielhaus Hellerau in Sachsen heute Abend wiedereröffnet.

Dresden - Der 1911 von Heinrich Tessenow konzipierte Bau im Norden Dresdens ist künftig dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau angegliedert. Das Festspielhaus galt bis zum Ersten Weltkrieg als europaweit bedeutendes Zentrum der Moderne.

Allein zwischen 1911 und 1914 hielten sich dort zahlreiche Größen der europäischen Kulturelite auf, darunter die Schriftsteller Kafka, Rilke, Hauptmann und Zweig.

Seit 2004 wurde das Festspielhaus umfassend erneuert. Es erhielt unter anderem neue Haus- und Bühnentechnik. Der Zuschauerraum bietet Platz für bis zu 600 Personen. Die Arbeiten kosteten insgesamt 11,5 Millionen Euro. Bis Ende des Jahres sind 63 Veranstaltungen in der sanierten Aufführungsstätte geplant. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben