Irrer Blitzer-Wahnsinn! : Dutzende Raser sterben bei erstem bundesweiten Blitz-Marathon

Ein Signal für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sollte der „Blitzmarathon“ sein. Neben zahlreicher Strafzettel musste die Polizei jedoch vor allem massenweise Särge besorgen, denn wegen der vielen Blitzer waren die Raser völlig vom Verkehr abgelenkt.

Viele Raser hatten vor lauter Blitzern gar keinen Auge mehr auf den Verkehr.
Viele Raser hatten vor lauter Blitzern gar keinen Auge mehr auf den Verkehr.Foto: dpa

Die Statistik sieht verheerend aus: Bis zu 30 Menschen sollen in den ersten Stunden des bundesweiten Blitzmarathons in Deutschland in den Tod gerast sein. Die Polizei gibt sich ratlos: „Wir wollten die Raser zwar dauerhaft von der Straße holen, aber so dauerhaft auch wieder nicht“, sagte ein Sprecher dem Wahnsinn! in Berlin.

 Experten vom ADAC veröffentlichten erste Erklärungen für die Häufung tödlicher Unfälle. „Normalerweise geben die Raser nach Einschalten der Blitzer-Apps auf ihren Smartphones einfach und unkompliziert Gas. Heute haben jedoch viele zusätzlich die im Netz veröffentlichten Listen der 8600 Blitzer-Standorte auf unübersichtlichen Behörden-Homepages gelesen. Wie sollten sie sich da noch auf den Verkehr konzentrieren?“

 Psychologen geben überdies zu bedenken, dass Raser von Natur aus störrische Naturen sind. Wie ein Trinker immer wilder um sich schlägt, je mehr beschwichtigende Verwandte ihn umzingeln, würden auch Raser im Angesicht ihrer natürlich Feinde, der Blitzgeräte, nach der Kontrolle umso schneller fahren. Schuld sollen außerdem die Boulevard-Blätter sein. Die meisten titelten in den letzten Tagen: „Raser müssen sich bei Blitzmarathon warm anziehen.“ Aus Trotz wären viele daher morgens zu leicht bekleidet aus dem Haus gegangen und wären an Unterkühlung verendet.

 Einige Polizisten zeigten sich hinter vorgehaltener Hand zufrieden mit der bundesweiten Aktion. Ein Beamter, der anonym bleiben wollte, sagte dem Wahnsinn!: „Einen Raser durch Geldbußen zu erziehen ist so erfolgversprechend wie einen Diktator im Nahen Osten durch böse Briefe von Guido Westerwelle zur Vernunft zu bringen. Nur ein toter Raser ist ein guter Raser.“ (NaX)

Diese Satire wurde Ihnen nicht präsentiert von: Porsche, BMW, Ferrari, Audi, Mercedes, Volkswagen.....

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben