• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Irrer Hochwasser-Wahnsinn! : Flucht vor braunen Fluten: Ostdeutschland wird schon seit Jahren evakuiert

07.06.2013 12:54 Uhr
Was wusste die Regierung? Ostdeutschland wird offenbar nicht erst seit dem Hochwasser evakuiert. Foto: dpaBild vergrößern
Was wusste die Regierung? Ostdeutschland wird offenbar nicht erst seit dem Hochwasser evakuiert. - Foto: dpa

Schon vor der Flutkatastrophe flüchteten Menschen aus den Region um Elbe, Oder und Neiße, vor allem Ausländer. Was wussten die Bundesregierung und Thomas de Maizière darüber?

Die Evakuierung Ostdeutschlands hat offenbar nicht erst seit dem Hochwasser in den vergangenen Tagen begonnen. Nach Recherchen des Wahnsinn! verlassen bereits seit Jahren Menschen die Landstriche um Elbe, Oder und Neiße. Das geht aus Zensusdaten vor, die der Redaktion vorliegen. Demnach haben 1,5 Millionen Menschen bereits die Flucht aus Deutschland ergriffen. Vor allem Ausländer sollen sich in Sicherheit gebracht haben, aus Angst in den braunen Fluten unterzugehen oder von Evakuierungskommandos aus dem Untergrund ergriffen zu werden. Ganze Dörfer sollen den Wölfen überlassen worden sein, bei den zurückgebliebenen sollen die Pegel gestiegen sein.

Der Bundesregierung sind diese Zahlen offenbar länger bekannt. „Es braucht nicht erst eine Sturmflut, um Bitterfeld fluchtartig zu verlassen“, sagte Verteidigungsminister Thomas de Maizière bereits vor Wochen bei einem Redaktionsbesuch dem Wahnsinn! (LdR)

Satire-Empfehlungen des Tages

Erst flattert der Schavan davon, jetzt wirft der Papst das Messgewand. Ist der Rückttritt der neue Jute-Beutel?