Kultur : Schaubühne: Gedenk-Matinee für Ulrich Mühe

Die Berliner Schaubühne wird am Sonntag, den 2. September, an Ulrich Mühe erinnern. Die Gedenkmatinee beginnt um 12 Uhr. Regisseur und Intendant Thomas Ostermeier spricht über den am 22. Juli verstorbenen Schauspieler, anschließend ist eine Video-Widmung der Schauspielerin Katharina Schüttler zu sehen: „Gott, Weihnachtsmann, Elfe, Zauberland“ entstand beim Gastspiel der Sarah-Kane-Produktion „Zerbombt“ in London, bei dem Mühe letztmals auf der Bühne stand. Gezeigt wird außerdem Christoph Rüters Dokumentarfilm „Die Zeit ist aus den Fugen“ von 1990 über Heiner Müllers und Ulrich Mühes legendäre „Hamlet/Hamletmaschine“ am Deutschen Theater. Um 15 Uhr ist „Funny Games“ mit Ulrich Mühe und Susanne Lothar zu sehen, Michael Hanekes Psychothriller von 1997. Auch der österreichische Filmemacher wird Mühe würdigen, seit „Benny’s Video“ (1991) hatten beide oft zusammengearbeitet. Die Präsentation der Filme an der Schaubühne hatte Ulrich Mühe sich kurz vor seinem Tod gewünscht.

Die Veranstaltungen um 12 und 15 Uhr können unabhängig voneinander besucht werden; kostenlose Platzkarten an der Theaterkasse: Tel. 030/89 00 23. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar