Schlager Grand Prix : Bohlen-Song scheitert

Die Fernsehzuschauer Rumäniens haben ein mögliches Duell des ehemaligen Modern-Talking-Duos Dieter Bohlen und Thomas Anders beim Schlager Grand Prix schon im Vorfeld verhindert.

Bukarest - Das rumänische Pop-Duo "Indiggo" schied mit einem Bohlen-Song beim Vorentscheid für den europäischen Lied-Wettbewerb am Sonntagabend in Bukarest aus. Die Zwillinge Mihaela und Gabriela Modorcea (20) landeten mit dem Song «Be My Boyfriend» auf dem siebten Platz von zwölf. Beim deutschen Vorentscheid am 9. März geht Thomas Anders neben Vicky Leandros und Olli Dittrichs Band Texas Lightning an den Start.

Während der rumänischen Live-Show im staatlichen Fernsehen TVR kam es am Sonntag zum Eklat vor laufenden Kameras. Weil die Stimmabgabe über Telefon bei ihren Töchtern angeblich nicht funktioniert habe, bezichtigte die Mutter der «Indiggo»-Zwillinge die Organisatoren der «Sabotage». Sie forderte den rumänischen Staatspräsidenten Traian Basescu auf, «Maßnahmen zu ergreifen». Im Gegenzug fragte der Moderator die Mutter, ob es stimme, dass sie im Vorfeld des Vorentscheids versucht habe, beim TVR-Chef zu intervenieren. Vertreten wird Rumänien beim Schlager Grand Prix am 20. Mai in Athen nun von Mihai Traistariu mit dem Song «Tornero».

«Indiggo» hatte auch mit dem Argument um Stimmen geworben, dass alle Modern-Talking-Fans in Deutschland und der ganzen Welt beim Finale in Athen für Rumänien stimmen würden. Die Entscheidung in Bukarest fiel durch eine Telefonabstimmung der Zuschauer und das Urteil einer Fachjury. Von der Jury bekam der Song des deutschen Pop- Produzenten Dieter Bohlen null Punkte. Die Zuschauer indes platzierten ihn auf Rang 6. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben