Schlagzeugstock-Erfinder : Musiker Vic Firth ist gestorben

Vic Firth erfand in der 60er Jahren die modernen Drumsticks. Nun ist er im Alter von 85 Jahren gestorben

Schlagzeugspieler wirbelt mit Stöcken
Der Erfinder des Schlagzeugstocks Vic Firth ist gestorben. Viele bekannte Musiker spielen mit seinen Stöcken, unter anderem...Foto: dpa

Der Erfinder moderner Schlagzeugstöcke, Everett "Vic Firth", ist tot. Wie die nach ihm benannte Firma am Montag in den USA mitteilte, starb er im Alter von 85 Jahren. Seine "grenzenlose Leidenschaft für die Musik beeinflusste alle seine Entscheidungen", hieß es in einer Erklärung. Wann und woran Firth starb, wurde zunächst nicht bekannt.
Firth stammte aus dem US-Bundesstaat Massachusetts und spielte als Perkussionist beim Boston Symphony Orchestra. Weil er mit den damals verwendeten Trommelstöcken und Schlägeln nicht zufrieden war, baute er sich kurzerhand seine eigenen. "Es war nicht nur die Qualität der Schlagzeugstöcke, es war die fehlende Auswahl", erinnerte er sich später. Für die Klangqualität sei die Form der Stöcke aber enorm wichtig. Schon kleinste Veränderungen im Herstellungsprozess könnten das Ergebnis stark beeinflussen.


1963 gründete Firth seine eigene Firma. Die von ihm produzierten Stöcke und Schlägel werden mittlerweile von Musikern auf der ganzen Welt genutzt. 2010 fusionierte das Unternehmen mit dem Beckenhersteller Zildjian.
Im Internet äußerten sich zahlreiche Anhänger bestürzt über den Tod des musikalischen Tüftlers. "Mein Herz ist gebrochen. Danke, Vic, für alles, was du für die Welt des Trommelns getan hast", schrieb Chris Fryar von der Country-Gruppe Zac Brown Band bei Twitter. David Boughter von der Metal-Band I'll Be An Empire schrieb: "Ruhe in Frieden, Vic Firth. Ich spiele mit deinen Stöcken, seit ich vor acht Jahren mit dem Schlagzeugspielen angefangen habe, und ich werde sie noch viele, viele Jahre benutzen." Auch Rolling-Stones-Drummer Charlie Watts spielt mit Vic-Firth-Sticks. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben