Kultur : Schleswig- Holstein-Festival feiert Ungarn

Mit einem Konzert von Christoph von Dohnányi und dem NDR-Sinfonieorchester startet am Sonnabend in Lübeck das 22. Schleswig-Holstein-Musik-Festival (SHMF). Auf dem Programm stehen neben Bruckners „romantischer“ Sinfonie die Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta von Béla Bartók. Dabei nimmt bereits das live von 3sat und NDR Kultur übertragene Eröffnungskonzert Bezug auf das diesjährige Motto „Hörbar Ungarn“. Als Repräsentanten der Musiknation Ungarn gastieren beispielsweise Iván Fischer und sein Budapest Festival Orchestra als „Orchestra in Residence“, der Pianist András Schiff, der Cellist Miklós Perényi, das Keller-Quartett oder das Takács-Quartett beim SHMF. Eine „Gypsy Night“ gibt Einblicke in die ungarische „Zigeunermusik“. Aber auch die Volksmusik- und Tanzhaustraditionen Ungarns sowie Klezmer-Musik werden beim Festival hörbar. Zu Gast ist auch Yonderboi, der Star der ungarischen Klubszene.

Bis zum 2. September bietet das Festival überall in Schleswig-Holstein sowie in Hamburg und Teilen Niedersachsens und Dänemarks Konzerte in Kirchen, Schlössern und auf Landgütern an. Insgesamt gibt es 146 Veranstaltungen. Informationen unter der Telefonnummer: 0451/389 570 oder www.shmf.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben