Kultur : Schlöndorffs Film „Die Päpstin“ vorerst gestoppt

-

Der für Mitte Mai angesetzte Drehbeginn der Bestsellerverfilmung „Die Päpstin“ ist vorerst gestoppt und offenbar auf unbestimmte Zeit verschoben. Wie die Produktionsfirma Constantin gegenüber dem Tagesspiegel bestätigte, hat die Firma eine Schadensersatzklage in Höhe von drei Millionen Dollar gegen den Schauspieler John Goodman eingereicht, weil er seine Rolle als Papst Sergius kurzfristig abgesagt hat. Weitere Auskünfte wollte Constantin zum laufenden Verfahren nicht erteilen. Dem US-Branchenblatt „Variety“ zufolge wurde nach Goodmans Zusage kein anderer Schauspieler für die Rolle gecastet. Die Verfilmung von Donna Woolfolk Cross’ Erfolgsroman über den vom Vatikan ins Reich der Legenden verwiesenen Aufstieg der Johanna von Ingelheim, die als Mann verkleidet 853 zum Papst gewählt wird, sollte am 12. Mai in Sofia beginnen. Die Hauptrolle der Päpstin soll Franka Potente spielen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben