Kultur : Schlüterverlässt Goethe-Institut

-

Unruhe bei Goethe: Generalsekretär Andreas Schlüter wird im Lauf des nächsten Jahres das GoetheInstitut verlassen und in gleicher Funktion zum Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft nach Essen wechseln. Der 48-jährige Jurist und frühere Geschäftsführer der Bertelsmann-Stiftung, der aus „privaten und beruflichen Gründen“ um Entlassung bat, hatte sein Amt erst am 16.1.2004 angetreten. In der Münchner Zentrale wird Schlüters Weggang bedauert. In seiner kurzen Amtszeit hatte er die gewünschte Dezentralisierung des Instituts vorangetrieben und angesichts drohender Kürzungen dem Auswärtigen Amt erfolgreich die Stirn geboten. Auch Schlüters Vorgänger waren nur kurz im Amt: Joachim-Felix Leonhard ab Januar 2001 und Horst Harnischfeger ab April 2003. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben