Kultur : Schmiergeld-Schlager in San Remo

-

Beim Schlagerfestival im italienischen San Remo, bei dem einst Eros Ramazotti und Adreano Celentano ihren Durchbruch feierten, soll Schmiergeld geflossen sein. Die Polizei nahm gestern einen der Veranstalter sowie zwei weitere Personen fest. Den Vorwürfen zufolge wurden Gelder in Höhe von bis zu 50 000 Euro weitergereicht, damit es junge Talente bis ins Finale des Schlagerwettbewerbs schaffen. Die Vorwürfe gehen zurück bis ins Jahr 1998, hieß es. Die Behörden warnten, es könne weitere Festnahmen geben. Die Ermittlungen hatte ein Sänger ins Rollen gebracht, der nach eigenen Angaben von den Veranstaltern um Schmiergelder angegangen worden war. Das Festival ist seit über 50 Jahren für seine Herz und Schmerzschlager bekannt, büßte aber in letzter Zeit an Popularität ein. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben