Kultur : Schnelleres Geld für Schlösser und Gärten

Aufgrund der mangelnden Kofinanzierung durch Berlin und Brandenburg werden die Bundesmittel in Höhe von 80 Millionen Euro für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin und Brandenburg auf zehn Jahre gestreckt und nicht innerhalb von fünf Jahren ausgezahlt. Nachdem Generaldirektor Hartmut Dogerloh bereits am Montag vor einem weiteren Verfall vieler Welterbestätten gewarnt hatte, gab ein Sprecher des Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien gestern Entwarnung. Die Schlösserstiftung solle nach dem Willen des Bundes zügig Planungssicherheit über ihre zusätzlichen Millionenzuwendungen erhalten, hieß es. Man sei um eine rasche Unterzeichnung des Finanzierungsabkommens bemüht. Der Bund habe vorab für 2008 eine Anschubfinanzierung für die Sanierungsprojekte von 7,5 Millionen Euro freigegeben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar