Kultur : Schock der Erkenntnis

-

Eher zufällig habe ich in der „Ethik“ von Baruch Spinoza geblättert. Für mich war das eine echte Erleuchtung, wie er darin ein philosophisches System entwickelt, das fast mathematisch zusammenpasst. Natürlich lässt es sich nicht so einfach auf die Wirklichkeit übertragen, aber es ist faszinierend in seiner unerbittlichen Logik – nicht nur in der Frage der Schuld, sondern auf jeder moralischen Ebene. Für mich war das eigentlich wie ein Schock. Nach der Lektüre hat sich meine Einstellung zu vielem geändert. Der Unterschied zwischen einer „prophetischen“ Gesellschaft und einer Gesellschaft, die sich mit der Logik beschäftigt – das war für mich sehr wichtig. Leider leben wir heute in einer „prophetischen“ Gesellschaft.

Der 1958 bei Antwerpen geborene Künstler gilt heute international als einer der wichtigsten Maler. Bis zum 16. Januar sind seine Bilder in einer großen Werkschau im K21 der Düsseldorfer Kunstsammlung NordrheinWestfalen zu sehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar