Kultur : "Schöne Venus" siegt bei 25. César-Verleihung

Die Komödie "Vénus Beauté" hat bei der 25. Verleihung der französischen César-Filmpreise einen überraschenden Triumph gefeiert. Der Film über ein Schönheitsinstitut erhielt in Paris vier Césars: als bester Film sowie für das beste Drehbuch, zudem für die beste Regie (Tonie Marshall) und die beste weibliche Nachwuchsdarstellerin (Audrey Tautou). Dagegen erhielt das Historiendrama "Johanna von Orléans" von Erfolgsregisseur Luc Besson nur die Preise für den besten Ton und die besten Kostüme. Als bester Schauspieler wurde Daniel Auteuil für seine Rolle in "La fille sur le pont" ("Zirkuskind") von Patrice Leconte geehrt, als beste Schauspielerin Karin Viard für ihre Leistung in "Haut les coeurs!". Der Erfolg von "Schöne Venus", der bislang eine Million Franzosen in die Kinos lockte und in Deutschland am 6. April anläuft, gilt auch als symbolischer Sieg des Programmkinos über die publikumsträchtigen Favoriten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben