Kultur : Schriftsteller Wolfgang Hilbig ist tot

Der Büchner-Preisträger Wolfgang Hilbig ist tot. Wie der Fischer-Verlag mitteilte, starb der Schriftsteller im Alter von 65 Jahren am Samstagabend in Berlin an den Folgen eines Krebsleidens. Als bekanntestes Werk gilt sein1993 erschienener Roman „Ich“ über einen Lyriker, der als Spitzel für die Stasi arbeitet. 2002 wurde Hilbig mit dem Georg-Büchner- Preis geehrt. Der Autor wurde 1941 in der Nähe von Leipzig geboren und wuchs in einer Bergarbeiterfamilie auf. 1985 übersiedelte er in den Westen. Vor allem nach der Wende waren Hilbigs Werke stark gefragt, darunter auch das Hörbuch „Der Geruch der Bücher“. Erst am 14. Mai war Hilbig für seinen Erzählband „Der Schlaf der Gerechten“ in Potsdam mit dem Erwin-Strittmatter-Preis geehrt worden (Nachruf folgt). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar