Kultur : Schröder 2000: Die Einsteiger: Der Senkrechtstarter - Verkehrsminister Kurt Bodewig

ca

Kurt Bodewig (SPD), der neue Minister für Verkehr und für Bau, hat eine Karriere vorgelegt, die es im Bundestag nur selten gibt. 1998 wurde er zum ersten Mal ins Parlament gewählt, am 20. März 2000 wurde er Staatssekretär bei Verkehrsminister Reinhard Klimmt (SPD). Seine große Chance kam, als Klimmt im November zurücktrat, weil gegen ihn ein Strafbefehl wegen Beihilfe zur Untreue erlassen worden war. Bodewig, 45 Jahre alt, gehört zur Gruppe der jungen SPD-Abgeordneten. Als Staatssekretär hat sich der vor einem Jahr noch nahezu unbekannte Politiker schnell einen Namen in seiner Fraktion gemacht. Wo steht er politisch? Er gilt als "Modernisierer mit Bodenhaftung". Jetzt hat Bodewig allein mit der Sanierung der maroden Bahn eine der schwierigsten Aufgaben zu lösen, die die Politik in den kommenden Jahren hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben