Kultur : Schröder eröffnet Kulturtagung

-

Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnet am 26. November in Berlin eine internationale Konferenz für Europäische Kulturpolitik. Als Teilnehmer der zweitägigen Konferenz unter dem Motto „Europa eine Seele geben“ werden unter anderem der britische Historiker und Publizist Timothy Garton Ash, der polnische Historiker und ehemalige Außenminister Bronislaw Geremek und der spanische EUPolitiker Javier Solana erwartet.

Zum Kuratorium der Konferenz gehören Altbundespräsident Richard von Weizsäcker, der frühere Präsident der EG-Kommission, Jacques Delors, und der ehemalige Bundesinnenminister Hans-Dietrich Genscher. Veranstalter ist der Verein „Forum Zukunft Berlin“ unter dem Vorsitz des früheren Berliner Kultursenators Volker Hassemer (CDU). Die Bundeskulturstiftung unterstützt die Konferenz mit 500 000 Euro. Ziel der Tagung ist es laut Kulturstaatsministerin Christina Weiss, die Rolle der Kultur im europäischen Einigungsprozess zu stärken. „Künftig müssen wir Europäer Kultur als Grundlage unserer gemeinsamen Identität stärker ins Bewusstsein rücken. Nicht der Euro, sondern die kulturellen Bezüge und Verbindungen sind das Lebenselement unserer europäischen Gemeinschaft.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar