Kultur : Schwarze Listen für Hollywood im Internet

-

Robert Altman, George Clooney, Madonna und Julia Roberts: Mehr als 40 amerikanische Stars, die sich öffentlich gegen Bushs Irakpolitik geäußert haben, versammelt eine patriotische „Schwarze Liste“, die unter www.celiberal.com vor wenigen Tagen ins Internet gestellt wurde – einschließlich einer Warteliste für HollywoodLiberale und prominente Kriegsgegner, deren „Überführung“ als Bush-Kritiker noch aussteht. Seit dem gestrigen Sonnabend ist die Website jedoch nicht mehr zugänglich, sie wurde vermutlich gesperrt. Nicht gesperrt ist eine ähnliche an die Diskriminierungen der McCarthy-Ära erinnernde Internet-Adresse: Die Liste in www.boycott-hollywood.us versammelt sogar knapp 100 Namen, darunter die oben Genannten sowie die Dixie Chicks, Dustin Hoffman, Oliver Stone und Barbra Streisand. Deren Bush-Protest wird mit Zitaten belegt, außerdem fordern die anonymen Betreiber der Website zum Boykott von deren Filmen, CDs, Büchern und Konzerten auf. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben