Kultur : Seele in der Kehle

HANS VON SEGGERN

"Uprising": ein Mann wie ein Baum, jahrhundertealt. Strähnen dicken, verfilzten Haars verlaufen sich in Wurzeln, die sich förmlich in der Erde festkrallen. Dazu kämpferisch geballte Fäuste, die das zur aufgehenden Sonne erhobene Gesicht einrahmen. Die vollendete Ikonographie dieses Covers für das letzte zu Lebzeiten erschienene Album von Bob Marley enthält viel von dem Pathos des Freiheitskampfes, den der Reggae-King verkörpern wollte. Und es bildete den optischen Hintergrund für die letzte Konzerttournee Marleys, die mit seinem Zusammenbruch auf der Bühne in New York enden sollte.

"Bob Marley - Live in Concert" (Version 1999) von Stefan Paul zeigt einmal mehr den ekstatisch zappelnden, an seinem Mikrofon herumzerrenden Live-Musiker. Er zeigt einen sich die Seele aus der Kehle quälenden Hüpfball vor der Kulisse einer gleichmütig vor sich hinjammenden zehnköpfigen Band. Pauls Film besteht aus bekanntem Material des Rockpalast-Konzerts in Dortmund, das jedoch von eigenen, technisch wenig brillanten Aufnahmen des Auftritts beim Reggae-Sunsplash in Montego Bay, Jamaica, ergänzt wird: So werden bei "No Woman, No Cry" und "Get Up, Stand Up" Szenen beider Konzerte ineinander geblendet. Die Playlist des Films ist eine Art Best of der Musik Marleys, die live eine Spur funkiger daherkommt als die manchmal etwas troêken abgemischten Studio-Aufnahmen. Paul ist Experte in Sachen Reggae: So brachte er als Filmverleiher "The Harder They Come" (1972), der vom mühsamen Aufstieg eines Reggae-Stars erzählt, in deutsche Kinos und drehte mit Jimmy Cliff 1981 "Bongo Man". Daß man ihm kommerzielles Ausschlachten überflüssigen Materials vorwirft, hält Paul für nicht gerechtfertigt: "Mein Adidas-Clip mit dem Fußball spielenden Bob Marley zur WM 98, der in über dreißig Ländern gezeigt wurde, war doch ein großer Erfolg!" Seine kurze Dokumentation der nationalen Trauer nach Marleys Krebstod, die den Film beschließt, arbeitet weiter an der Mythisierung Marleys.

In den Kinos Balázs und Eiszeit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben