Semperoper : Dresdner Stollenmesser ausgestellt

Das so genannte Dresdner Stollenmesser ist zurück an der Elbe. Mit dem knapp zwölf Kilogramm schweren Silberwerkzeug wird traditionell der bis zu vier Tonnen schwere Riesenstollen angeschnitten.

Dresden - Das Dresdner Stollenmesser ist wieder in der sächsischen Landeshauptstadt zu bewundern. Das diesjährige Stollenmädchen präsentierte das 1,60 Meter lange und zwölf Kilogramm schwere versilberte Tafelwerkzeug in der Semperoper. Das Messer wird bis zum 13. Stollenfest am 9. Dezember im neu errichteten "Quartier an der Frauenkirche" ausgestellt, wie die Organisatoren des Stollenfestes mitteilten. Vor rund einer Woche war das Messer per Schiff aus der US-Hauptstadt Washington zurückgekehrt, wo es am Tag der Deutschen Einheit in der deutschen Botschaft zu sehen war.

Mit dem Messer wird beim Stollenfest traditionell der drei bis vier Tonnen schwere Riesenstollen angeschnitten. Zuvor werden das Messer und das Riesengebäck in einem 300 Meter langen Festzug durch die barocke Altstadt bis auf den Striezelmarkt gezogen. Dort wird die weihnachtliche Spezialität um 12 Uhr vom Stollenmädchen angeschnitten und portionsweise für einen guten Zweck verkauft.

Das Stollenfest bildet den alljährlichen Höhepunkt des Dresdner Striezelmarktes, der als einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands gilt und in diesem Jahr vom 29. November bis zum 24. Dezember stattfindet. In den vergangenen Jahren zählte das Stollenfest Zehntausende Besucher. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben