Kultur : Simon Rattle: Wird der Dirigent Opfer der Berliner Koalitionskrise?

F. H.

Am kommenden Montag wird Franz Xaver Ohnesorg seinen Vertrag als Intendant der Berliner Philharmoniker ab Herbst 2001 unterzeichnen. Ob der designierte Abbado-Nachfolger Simon Rattle wie geplant 2002 in Berlin beginnen kann, steht dagegen erneut in Frage. Rattle unterschreibt nur, wenn die Philharmoniker eine Etataufstockung bekommmen. Diese wurde vom Senat zugesagt, nachdem im vergangenen Jahr der Bund Interesse an dem Orchester gezeigt hatte. Nun aber verlangt die SPD, dass die versprochenen Mittel mit jenen Einkünften gegengerechnet werden, die sich die Musiker bislang über CD-Aufnahmen und TV-Auftritte privat erwirtschafteten. Damit gliebe das Gehalt gleich hoch - und die Ära Rattle ein Traum. Kultursenator Christoph Stölzl hat eine Bemühenszusage abgegeben: Er will versuchen, das Problem zu lösen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben