SKULPTUREN-AUSSTELLUNG„Sandsation“ : Burgen bauen mit Profis

Abd-Allah Hobein

Als ich am Hauptbahnhof aussteige, habe ich sofort eine Spitze aus Sand entdeckt. Deshalb ist es auch nicht schwer zu erraten, wo genau die „Sandsation“ stattfindet. Es stellt sich heraus, dass die Spitze das Dach einer fünf Meter hohen Sandskulptur ist. 14 Künstler stehen drumherum und formen eine mehr als zehn Meter hohe Gemeinschaftssandburg.

Direkt hinter dem Hauptbahnhof wurden Unmengen von Sand abgeladen, so dass das Gelände wie ein riesiger Sandkasten aussieht. Mit dem Sand bauen jetzt 25 Künstler die unterschiedlichsten Skulpturen. Die Ausstellung zieht an den Wochenenden besonders Familien an, aber auch für die Künstler selbst ist sie eine Gelegenheit, sich mal so richtig auszutoben. „Sandsation“ ist sehr familienfreundlich, da Kinder und Erwachsene hier nicht nur Skulpturen anschauen, sondern auch selbst welche formen können. In einem Workshop zeigen die Künstler, wie man eine Sandskulptur baut. Am besten ist es jedoch, den Künstlern einfach bei ihrer Arbeit zuzuschauen. Sie beschäftigen sich stundenlang mit den kleinsten Details, um ihre Skulptur perfekt aussehen zu lassen. Manche sind so in ihr Werk verliebt, dass sie sogar die vielen Leute um sich herum vergessen. Und einige von ihnen bleiben sogar, wenn die „Sandsation“ abends geschlossen wird, um noch etwas an ihren Kunstwerken zu ändern. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, „ Sandsation“ zu besuchen. Abd-Allah Hobein

Sandsation, So-Do 10-24 Uhr, Fr-Sa ab 10 Uhr, open end, Workshops, Sa-So 14-18 Uhr, bis So 29.7,, Kinder 3 €, Erwachsene 6 €. Infos: www.sandsation.de. Abd-Allah Hobein ist 15 Jahre alt und wohnt in Wedding.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben