SLOW MOTION ROCK : Isländische Märchenmusik

Wenn das Reykjaviker Quartett Sigur Rós live zu spielen ansetzt, wird es mucksmäuschenstill. Alle verfolgen gebannt die aufwühlenden Klangcollagen mit ihren Flöten-Xylophon-Gitarren- Kompositionen. Für ihre sphärische Märchenmusik haben Sigur Rós nicht nur eine eigene Sprache erfunden („vonländisch“), sondern auch eine Stildefiniton: Slo-Mo-Rock. Das kürzlich erschienene Album wurde von Flood (The Killers, Smashing Pumpkins) produziert.

20 Uhr, Tempodrom, Möckernstr. 10, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben