So kann’s gehen : Kann ich den Gewinn verschenken?

Immer wieder sonntagsfragen Sie Elisabeth Binder

Elisabeth Binder

Eigentlich wollte ich zu einer gewonnenen Wochenendreise für zwei Personen meinen Mann mitnehmen. Da ich aber sicher bin, dass die Reise meiner Freundin gefallen würde, die demnächst einen runden Geburtstag hat, kam mir die Idee, sie dazu einzuladen. Wäre das ein gutes Geschenk? Wir leben beide in gesicherten finanziellen Verhältnissen.

Wenn es um Geschenke geht, soll man großzügig denken. Es ist ja unsinnig zu glauben, nur ein gekaufter und mit Schleife verpackter Gegenstand eigne sich als Geschenk. Andere Dinge können viel persönlicher und willkommener sein. Eine Vase aus einem teuren Geschäft zerbricht irgendwann oder nimmt zu viel Platz ein. Erinnerungen an eine schöne Zeit verbrauchen überhaupt keinen Platz, sind ziemlich unzerbrechlich und bleiben lange frisch. Nur weil Sie für dieses Geschenk nicht Ihre Kreditkarte zücken müssen, heißt das ja nicht, dass es weniger wert ist. Im Gegenteil. Rasch gekauften und von routinierter Verkäuferinnenhand kunstvoll verpackten Geschenken haftet manchmal auch eine Aura von erfüllter Pflicht an.

Geschenke, die man nicht kaufen kann, haben dagegen etwas zu Herzen Gehendes. Wenn Sie sich also für die Freundin entscheiden, sollten Sie das am besten vorher mit Ihrem Mann besprechen, damit er sich nicht zurückgesetzt fühlt. Aber dann haben Sie eine ganz wunderbare Gabe, weil Sie damit ja auch zum Ausdruck bringen, wie gern Sie mit der Freundin zusammen sind und schöne Erlebnisse mit ihr teilen. Gerade weil Sie beide in gesicherten Verhältnissen leben, ist es so eine schöne Idee, der Freundin die Hälfte der gewonnenen Reise zu schenken. Was immer Sie ihr kaufen könnten, kann sie sich ja selber leisten. Aber geschenkte Zeit, die kann man sich nun mal so wenig kaufen wie echte Freundschaft.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post (Der Tagesspiegel, „Immer wieder sonntags“, 10876 Berlin) oder mailen Sie diese an:

meinefrage@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben