So kann’s gehen : Wie verteidige ich mein Terrain?

Elisabeth Binder

Kürzlich war ich mit meinem Freund auf einer großen Hochzeit eingeladen. Eine Frau in unserem Alter, die wir nicht kannten, weil sie aus dem Clan des Bräutigams war, baggerte meinen Freund auf unverschämte Weise an. Am liebsten hätte ich ihr eine geknallt. Wie soll man da reagieren?

Ohrfeigen auszuteilen, halte ich auch in den ärgerlichsten Situationen für wenig konstruktiv. Sie wollen doch nicht, dass die anderen denken, der arme Junge hätte vielleicht was Besseres an seiner Seiteverdient als eine solche Furie. In Stresssituationen ist es immer wichtig, gelassen zu bleiben. Wenn Sie eine gute, ehrliche Beziehung haben, sollte das doch ganz leicht sein. Dann können Sie sich Ihrem Freund gegenüber geradezu ein bisschen lustig machen über die Tussi. Locken Sie ihn auf die Tanzfläche oder zum Büfett und sagen Sie so was wie: „Hey, du bist aber begehrt heute. Die ist ja ganz scharf auf dich. Wehe, du lässt dich abschleppen!“

Besteht die Möglichkeit des Rückzugs nicht, sollten Sie keinen Zweifel daran lassen, dass es sich um Ihren Freund handelt. Das kann man verbal klarmachen – mit einer Erzählung aus gemeinsamen Urlauben –, oder nonverbal unterstreichen durch einen Kuss, eine Umarmung, die aber möglichst nicht in dauerhaftes, den Partner oder die Umsitzenden nervendes Rumfummeln übergehen sollten.

Natürlich wäre es schön, wenn der Freund von sich aus eine zudringliche Anmache entmutigen würde. Leider wirkt aber Eitelkeit manchmal als Blockade für den gesunden Menschenverstand. Männer sind dafür nicht unanfällig. Lässt die schamlose Partymaus von ihrem ins Auge gefassten Opfer gar nicht ab und sehen Sie ernsthafte Gefahr im Verzug, bleibt nur noch der Rückzug. Bitten Sie Ihren Freund dann, mit Ihnen das Fest zu verlassen, weil Sie sich nicht wohlfühlen. Besser ein verdorbener Abend als eine verlorene Liebe.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post (Der Tagesspiegel, „Immer wieder sonntags“, 10876 Berlin) oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar