Kultur : Söhne Mannheims singen in Tel Aviv

-

Die Söhne Mannheims, die Band um den Sänger Xavier Naidoo, spielen in Israel. Am 8. Juni werden sie im Opernhaus von Tel Aviv ein Konzert geben. Damit wird in den Beziehungen zwischen Deutschland und Israel Neuland betreten. Es ist das erste Mal, dass ein deutscher Topact in Israel auftritt. Die Gruppe wird auf Deutsch und Englisch singen und einige Songs mit der israelischen Band Mosh Ben Ari vortragen. Das ungewöhnliche Gastspiel wird von der deutschen Botschaft in Israel, der DeutschIsraelischen Freundschaftsgesellschaft und der Lufthansa unterstützt. Für den 25. September ist ein ähnliches Konzert in der Berliner Max-Schmeling-Halle geplant. Die Söhne Mannheims („Zion“ „Noiz“) zeichnen sich durch ihre engagierten und häufig auch religiös grundierten Texte aus. Zu dem Gastspiel bietet die Lufthansa deutschen Fans eine Reise nach Israel an (ab 849 Euro, Kontakt: Deutsche & Israelische Projekte, Elmar Werner, Telefon 030 631 33 49). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben