Sonderbeilage : Friedrich der Große - ein deutsches Phänomen

300 Friedrich der Große und die Rezeption in Deutschland - eine große Ausstellung im Deutschen Historischen Museum. Aus diesem Anlass erscheint morgen eine Beilage im Tagesspiegel.

von
Werbe-Ikone. 1914 warb der preußische König auf einem Plakat von Lehmann-Steglitz für "Friedrichs-Bräu".
Werbe-Ikone. 1914 warb der preußische König auf einem Plakat von Lehmann-Steglitz für "Friedrichs-Bräu".Deutsches Plakat Museum im Museum Folkwang, Essen

Er ist eine der markantesten Persönlichkeiten der deutschen Geschichte und gerade der 300.Geburtstag ist Anlass zu zahlreichen Ausstellungen, Diskussionen, Vorträgen und Konferenzen – der interessierte Leser sieht sich einer wahren Bücherflut ausgesetzt. Zwischen Staatsakt im Januar zum eigentlichen Geburtstag und der großen biografischen Ausstellung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten im April zeigt das Deutsche Historische Museum unter seinem neuen Präsidenten Alexander Koch eine umfangreiche Ausstellung, die eben diese Wirkung des Königs auf seine Nachwelt aufarbeitet.

Der Untertitel „verehrt. verklärt. verdammt“ ist Programm und fasst die Breite des Spektrums zusammen – wir greifen morgen in unserer Beilage einige Aspekte heraus, vom Alltagskitsch bis zur bildenden Kunst, von der Wirkung auf der Bühne bis hin zur bisher weitgehend unbekannten Rezeption bei unserem polnischen Nachbarn.

0 Kommentare

Neuester Kommentar