Kultur : Sophiensæle: Fläschchen für die Flaschen

21 Uhr: Sophiensæle[T],Mitte Sophienstr. 18[T]

Die Regisseurinnen Daniela Kranz und Jenke Nordalm zeigen, wie man selbst in der minimalistischsten Foyer-Inszenierung zum Urgrund existenzieller Sujets vorstoßen kann. In ihren "Giftmörderinnen", einer Bühnen-Adaption des Romans von Elfriede Czurda, geht es um doppelten Gattenmord: Sowohl Else Rinx - mit Hans liiert - als auch Erika Runk, die Angetraute von Karl, greifen zum Giftfläschchen. Der Straftat ging die Einsicht voraus, dass "Männer ein Gift auf der Welt" seien, denen - um das natürliche Gleichgewicht wieder herzustellen - ein "Gegen-Gift" verabreicht werden müsse. Die Schauspielerinnen Lara Körte und Anna Stieblich bringen diese Einsichten nebst weiterer unfroher Kunden von der Beziehungsfront höchst unterhaltsam an die Zuschauerschaft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben