Soundcheck : CD-Neuerscheinungen der Woche

Jede Woche stellen vier Popkritiker ihre CDs der Woche vor. Diesmal mit neuen Platten von Modest Mouse, Houndmouth, Tobias Jesse Jr. und Attwenger. Ab 21 Uhr auf Radio Eins.

Modest Mouse mit Isaac Brock (vorn).
Modest Mouse mit Isaac Brock (vorn).Foto: Piper Ferguson

Modest Mouse Strangers to Ourselves (Epic) Da ist er wieder, der grelle Zirkus des Isaac Brock, genannt Modest Mouse. Nach acht Jahren Pause ist der leicht wahnsinnige Gesang noch da, das verschrobene Songwriting und die Gabe, Monsterhits aus der Hüfte zu schießen. Der Beweis, dass Rock durchaus noch überraschen kann. Andreas Müller, Moderator

Die US-Band Houndmouth.
Die US-Band Houndmouth.Foto: Jim Herrington

Houndmouth: Little Neon (Rough Trade)

Druck ohne Hektik, Spaß ohne Rezept, Liebe ohne Beweise – dafür stehen die vier Alternative-Country-Musiker aus Indiana. Auch auf ihrem zweiten Album verbinden sie den Sound der Sixties mit

guten Ideen von heute und klingen dabei nicht einmal gewollt. Respekt! Fanny Tanck, Radio Eins

Tobias Jesse Jr.: Goon (Matador/Beggars)

Unschuldige Momente im Pop sind rar. Auf diesem Album gibt es sie. Ein 29-Jähriger aus Vancouver blickt zurück auf die erste Sackgasse seiner Karriere, das Ende einer Beziehung und die Krebserkrankung seiner Mutter. Dann setzt er sich ans Piano und spielt: Songs wie Stiche, mitten ins Herz. Steen Lorenzen, Radio Eins

Attwenger: Spot (Trikont) Seit 24 Jahren beweisen Hans-Peter Falkner und Markus Binder, dass eine Band bloß aus Akkordeon und Schlagzeug bestehen kann – und trotzdem groovt. Die Linzer Volxmusiker benutzen inzwischen Beats, covern R.E.M. und huldigen dem Swing. Der alte Zauber aber ist verflogen. Christian Schröder, Tagesspiegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben