Soundcheck : CD-Neuerscheinungen

Jede Woche stellen vier Popkritikerinnen und -kritiker CDs der Woche vor. Diesmal mit Wanda, Janet Jackson, Miss Platnum und Editors. Ab 21 Uhr im "Soundcheck" auf Radio eins.

Die Wiener Autropop-Band Wanda hat ihr zweites Album veröffentlicht.
Die Wiener Autropop-Band Wanda hat ihr zweites Album veröffentlicht.Foto: dpa

Wanda :Bussi (Universal)

Das zweite Album des Wiener Quintetts klingt wie eine Schwesterplatte seines vor einem Jahr erschienenen Hammer-Debüts „Amore“. Was daran liegen dürfte, dass die meisten Songs schon damals entstanden. Also noch ’ne Rumpel-Runde mit Schnaps, Spaß, Liebe und Tod. Prima. Nadine Lange, Tagesspiegel

Janet Jackson: Unbreakable (Rhythm Nation)

Nach sieben Jahren Pause und diversen persönlichen Dramen kehrt Janet Jackson mit einem gewaltigen Album zurück. Das Wunderproduzenten- Duo Jam & Lewis hat aktuellen Sounds nachgespürt und ein massentaugliches Produkt gebastelt. Ein unerwartet starkes Comeback. Andreas Müller, Moderator

Miss Platnum: Ich war hier (Virgin)

Seit dem letzten Album singt Miss Platnum deutsch. Auf „Glück und Benzin“ ging es um Liebe, die schön ist, dass es schmerzt; diesmal Liebe, die wehtut, weil sie nicht mehr da ist. Trotz Hundemetaphern und schimmerndem Indie-R-’n’-B-Kleid: irgendwie zahnlos. Fabian Wolff, Musikjournalist

Editors: In Dream (PIAS)

Die schlimmen Stadionrockanwandlungen des letzten Albums sind weg. Keyboards haben wieder die Regie übernommen und schaffen die fesselnd dunkle Atmosphäre, die Tom Smiths unfassbare Stimme erstrahlen lässt. Eine brillante Rückbesinnung auf einstige Tugenden zwischen Hymne und düsterem 80er-Pop. Jürgen König, Radio eins

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben