SOUNDCHECK : CD-Neuerscheinungen

von und Martin Rabitz,Jürgen König,Alexandra Distler
Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Kula Shaker Pilgrim’s Progress (Warner)

Crispian Mills und seine wiedergefundenen Pilgerfreunde begeben sich ausgerechnet von Belgien aus auf die Mission den Britpop mit neuem Leben zu füllen und finden hübsche Songperlen aus Folk,

Psychedelia und Americana. Der Trip hinterlässt den Verdacht, die Fab Four sollen in die Neuzeit gerettet werden. Solide, aber überraschungsarm.Martin Rabitz, Trinity Concerts

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

ROCK Wolf Parade Expo 86 (Sub Pop)

Auf der Weltausstellung Expo freunden sich 1986 in Vancouver fünf Jungs an. 17 Jahre später gründen vier von ihnen Wolf Parade. Der fünfte kommt zum zweiten Album dazu. Nun bringt die Band aus Montreal ihr drittes Album heraus. Ohne Keyboarder Hadji Bakara, aber nicht ohne Synthies. Ein vor Ideen berstendes, abgedrehtes Indie-Rock-Album, das leider in der Mitte

etwas abbaut. Nadine Lange, Tagesspiegel

AVANTGARDE Laurie

Anderson
Homeland

(Nonsuch)

Andersons samtene Stimme erzählt wieder

Geschichten über Amerika und dessen schizophrene Seele. Sanfte Elektronik schafft eine zuweilen betörende Atmosphäre in der es um Klimawandel, Krieg, Krise,

Angst und Vergänglichkeit geht. Traumhafte Schönheit trifft auf Klangexperiment, Ernsthaftigkeit auf leisen Humor. Faszinierende

Zuhörmusik. Jürgen König, Moderator

DANCEPOP Kylie Minogue Aphrodite (EMI)

Kylie Minogue hat großes Glück, dass ihr elftes

Studioalbum „Aphrodite“, ein stampfendes,

klinisches Discobrett vom

ersten bis zum letzten Song, bei derart gutem Wetter und –

zumindest in Deutschland – bei derart

guter WM-Stimmung erscheint. Würde es regnen, müsste man weinen. Alexandra Distler, Zitty

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben