Soundcheck : CD-Neuerscheinungen

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker auf Radio Eins über ihre CDs der Woche. Diesmal:

POP: Erdmöbel stellt Krokus (Edel) vor

Über Lena hieß es, sie hätte in Oslo auch gewonnen, wenn sie das Telefonbuch gesungen hätte. Aber könnte sie das? Eine Band, die es zweifellos hinkriegte, wäre Erdmöbel aus Köln. Das Telefonbuch ist gar nichts gegen Worte wie „Rosenochsenholz“ oder „blaue Silage“, denen sie schönste Melodien schenken. Bevor die vier Herren jetzt ein absolut betörendes Meisterwerk gemacht haben, studierten sie No-1-Hits.

Das hat der kauzigen Truppe sehr gut getan.

Kai Müller, tsp

POP: Edwyn Collins über Losing Sleep (Cooperative)

Wer bislang nicht an die heilende Kraft von Musik glaubte, möge Edwyn Collins hören. Wie er, fünf Jahre nach zwei Hirnblutungen, die ihm Sprache und Motorik raubten, am Mikro die Worte wiederfindet. Den Frust, aber vor allem die Freude am Hier und Jetzt mit Bariton-Stimme besingt. Dazu eine große Palette musikalischer Emotionen. Groß!

Steen Lorenzen, Radio eins

POP: Junip mit Fields (City Slang)

Wunder gibt es hin und wieder und das hier ist so eines: Die Band, in der José Ganzález bereits vor seiner Fabelkarriere spielte, macht eine Musik, die so federt, schwebt und schwingt wie derzeit keine andere. Die intime Intensität des Solo-González' wird auf ein Trio übertragen und potenziert. Erschütternd mitreißend.

Andreas Müller, Moderator

ROCK: Black Mountain hat ein Wilderness Heart (Jagjaguwar)

Der auf den heavy psychedelic Sounds der Siebziger fußende Hippie-Fünfer aus Vancouver gibt sich zunehmend zugänglicher. Ihr drittes Album gleicht eher einer professionell geführten Tour als einem Abenteuer-Ausflug ins Ungewisse.

Es ergeben sich reizvolle Ausblicke auf die Mainstream-Ebene.

Helmut Heimann, Radio eins

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben