SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Ariel Pink’s Haunted Graffiti Before Today

(4 AD/Beggars)

Da versucht dieser Mann jahrelang, möglichst mies zu klingen und den Mainstream zu vermeiden, doch seine Musik ist einfach zu gut, als dass sie sich weiter verheimlichen ließe. Ariel Pink verbindet

primitiven Folk mit glänzendem Michael-

Jackson-Pop.Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

DANCE Andy Bell Non-Stop (Mute)

Ist es besonders clever oder nur uninspiriert, so lange auf den stumpfen Dancefloor-Imperativ von Eurodisco-Sounds zu setzen, bis diese nach 20 Jahren wieder in sind? Erasure-Sänger Andy Bell macht auf seinem zweiten Soloalbum eigentlich alles richtig, aber so richtig zündet das Ganze nicht. Jörg Wunder, Tagesspiegel

ROCK Teenage Fanclub Shadows (Label)

Die Fannies, wie man sie in Glasgow nennt, sind Fans von Byrds, Beach Boys und Big Star. Den Neunzigern zollten sie mit einer Prise Gitarrendreck Tribut. Doch auf dem neunten Album erlebt ihre Teenager- Liebe den zweiten Sommer. Die Gitarren klingeln und die Stimmen singen harmonisch im Na-na-na-Chor. Steen Lorenzen, radioeins

ROCK Tom Petty &

The Heartbreakers
Mojo (Warner)

Das überzeugendste Petty/Heartbreakers-Album seit langem – nicht nur weil es das erste seit acht Jahren ist. Die von Live-Aktivitäten und Archiv-Veröffentlichungen überbrückte Pause hat offenbar gut getan. Songwriting und Performance wirken frisch und souverän. Helmut Heimann, radioeins

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben