SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: Thilo Rückeis
Foto: Thilo Rückeis

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP The Morning Benders Big Echo (Rough Trade) Die USA erleben derzeit ein spektakuläres

Indie-Rock-Revival, von dem die Drums gerade

mal die Speerspitze sind. Das euphorisierende

Album der Morning Benders klingt so, als wäre im Labor aus Versehen ein Wunderwesen aus Beatles und Shins gebrütet worden. Pop, ganz groß. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

POP The Gaslight Anthem American Slang (Cargo)

Bloß keine Experimente mehr! In den USA wird nach dem neuen Quellcode des Mainstream- Rock gesucht. Und das Quartett aus New Jersey hat ihn gefunden. Große simple Songs für zwei Gitarren, die auch von Springsteen

stammen könnten und wehmütig alten Zeiten nachhängen. Kai Müller, Tagesspiegel

POP Kele The Boxer (Wichita/Universal) Kele

Okereke, Sänger von Bloc Party, heißt jetzt einfach nur Kele. Auf seinem ersten Soloalbum präsentiert er sich als Fitnesstrainer mit breitem Repertoire an Übungen. Fiese Synthies, afrikanische Chöre, Beats zwischen Kirchentag und Großraumdisco – Kele hat alles, was der Sampler an Effekten hergibt, in einen großen Topf

gegeben. Thomas Gross, Die Zeit

POP James Yuill Movement in a Storm (Moishi Moishi) Der Londoner Hornbrillen-Nerd mit

seinem zweiten Album. Eine märchenhafte Schlafzimmer-Produktion, bei der softer Gesang und Folk-Gitarre auf neumodische Laptop-Frickeleien treffen. Das klingt über weite Strecken recht angenehm, bis man beginnt, sich das

kleincomputerale Geklöppel weg zu

wünschen. Jürgen König, Radio Eins

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben