SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP The Posies Blood/Candy (Rykodisc)

Fünf Jahre stand die Melodienmanufaktur der anglophilen Truppe aus Seattle still, die doch so nach Liverpool klingt, aber jetzt laufen sie wieder vom Band: Hits, die keiner kaufen will. Hymnen, aus der Hüfte geschossen, Lieder für das Lagerfeuer und Schlager für den Schwager. Oder so. Groß-Pop. Genial. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

FOLK Smoke Fairies Through Low Lights and Trees (Cooperative) Wo fängt der Blues an, wo hört der Folk auf? Uns egal, wir machen einfach, dachten sich zwei Ex-Chorsängerinnen aus Sussex. Schwere Riffs treffen auf leichte Stimmen, Americana auf englische Sangestradition. Der Mittelaltermarkt lässt grüßen, aber zum Glück nur vereinzelt.Martin Böttcher, Musikjournalist

POP Dirk Darmstaedter & Bernd Begemann So geht das jede Nacht (Tapete)

Zwei Enthusiasten haben sich tief eingegraben in die deutsche Popgeschichte, bis zum B-Seiten-Rock-’n’- Roll der Fifties. Sie covern „Espresso-Rock“ von einer gewissen Topsy und „So geht das jede Nacht“ von Freddy. Twang-Gitarren, Schluckaufgesang. Schöner Schmalz. Christian Schröder, Tagesspiegel

ELECTRO Glasser Ring (Matador)

Der Auftakt von Cameron Mesirows Debütalbum klingt vielversprechend. Wie bei Fever Ray gelingt zunächst die Mischung aus tribalen Grooves, dunklen Synthie-Stimmungen und bemerkenswertem Gesang. Doch die 26-jährige Kalifornierin kann die Spannung nicht halten, driftet ab ins Sphärische und findet erst gegen Ende zum Anfang zurück. Zu spät.

Steen Lorenzen, Radio eins

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar