SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: Frauke Fischer
Foto: Frauke Fischer

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Badly Drawn Boy

It’s what I’m thinking (One Last Fruit/Edel)

Unter der Wollmütze, tief ins Gesicht und über die Ohren gezogen, hört sich die Welt für Damon Gough alias BDB vermutlich ausgestopft an. Doch hat er ein probates Gegenmittel: viel Sehnsucht gleich viel Hall. Plus Geigen. Lebendiger macht das seine Zeitlupenballaden nicht. Kai Müller, Tagesspiegel

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

FOLK Emily Jane White Ode To Sentience (Rough Trade) Das dritte Album der Kalifornierin ist, wie die beiden Vorgänger: traurig und schön. Es geht um Emotionen, um menschliche Beziehungen, deren Komplexität und gleichzeitige Schlichtheit. Das alles in bedächtiger Dark-Folk-Manier ohne Kanten und so auf Dauer ein wenig beliebig und redundant.Alexandra Distler, Musikjournalistin

ROCK Tame Impala Innerspeaker (Modular)

Ein echtes Wunder! Drei Australier gehen auf Zeitreise in die Sechziger, verlassen sich dabei auf Lennon-Stimme und psychedelische Rocksounds und tapsen dennoch nicht in die Retrofalle. Der Grund: gute Songs, gute Melodien und wahrscheinlich auch gute Drogen. Klingt neu und alt zugleich. Martin Böttcher, Musikjournalist

POP The Bees Every Step’s a Yes (Fiction)

Die Band, die alles kann, ist irgendwie erwachsen geworden. Wo früher Spott und Frohsinn tobten, erklingen auf dem vierten Album nunmehr reflektierte Lieder über das wahre Leben und die wunderbare Natur. Das ist nicht schlecht, zumal die Bees sich auf einen golden klingenden Psych-Folk geeinigt haben. Andreas Müller, Moderator

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar