SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

ROCK Gang of Four

Content (Grönland)

Jüngere werden vielleicht fragen, was die alten Knacker in der an Bloc Party erinnernden Kapelle machen. Das sind die Ur-Mitglieder Jon King und Andy Gill dieser Band aus Leeds, die den Funk in den Punk warfen und Marx zum Tanzen brachten. Die Viererbande ist gut, aber richtig wichtig nicht mehr. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

POP Marianne Faithfull Horses & High Heels (Naive) Mit „Broken English“ begann 1979 das

Alterswerk der britischen Pop-Ikone – mit 32. Inzwischen ist Faithfull doppelt so alt, diesmal bat sie Lou Reed, Dr. John und Wayne Kramer ins Studio. Ihre kaputte Stimme bleibt einzigartig, die Songauswahl überzeugt weniger als auf den letzten Alben. Jörg Wunder, Tagesspiegel

DISCO Hercules & Love

Affair
Blue Songs (Moshi Moshi) Andrew Butlers Kumpel und Kumpelinen sind Ärchaologen. Auch

auf ihrem zweiten Album „Blue Songs“ bauen

Hercules and Love Affair aus abgenudelten Trümmern den Achtziger- Klang von Kälte und Dekadenz noch mal zusammen und filtern die Neunziger. Drama! Transen! Vogue! – Puh.Vivian Perkovic, Musikjournalistin

ROCK Wanda Jackson

The Party Ain’t Over

(Nonesuch) Einst knutschte Wanda Jackson mit Elvis, fünfzig Jahre später, als Rock-’n’-Roll-Oma, heißt ihr Traummann Jack White. Der produzierte das neue Album der 73-Jährigen als großen Spaß. Der Sound ist mächtig, aber frische Songs sind auf diesem Album gewordenen Klischee Mangelware. Martin Böttcher, Musikjournalist

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben