SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: rbb
Foto: rbb

CD-NEUERSCHEINUNGEN

ROCK Elbow Build A Rocket Boys! (Fiction)

Die Boys aus Manchester machen alles richtig: Auf das preisgekrönte „The Seldom Seen Kid“ folgt ein experimentelles, poetisches Konzeptalbum über den Verlust der Jugend. Offene Songstrukturen, Flohmarkt-Orgeln und ein 68-jähriger Gastsänger sorgen dafür, dass bei keiner anderen Band Schwermut so leicht und hoffnungsvoll klingt wie bei Elbow. Simon Brauer, Radio eins

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

POP Gorillaz The Fall

(Parlophone) Tourneen bestehen aus viel Langeweile mit ein paar Konzerten zwischendrin. Damon Albarn spielte gegen die Ödnis der Hotelzimmer bei einer US-Tournee ein neues Gorillaz-Album in sein iPad, das bislang nur als Download zu haben war. Jetzt gibt es das Skizzenbuch auch als CD und siehe: es funktioniert. Unglaublich, wie viel Talent in diesem Mann steckt. Andreas Müller, Moderator

POP Architecture in

Helsinki
Moment Bends

(V2/Coop) Es wird Leute in die Verzweiflung treiben, dass nun auch Folkmusiker wie das fünfköpfige Ensemble aus Melbourne schwer auf Disco-Pop machen. Ist es denn nicht genug der Synthetik? Nicht, wenn man es so raffiniert macht wie das frühere Rumpelkollektiv, das die Tanzmusik der Achtziger erst auseinandernimmt, dann feiert. Kai Müller, Tagesspiegel

ROCK Ja Panik DMD KIU LIDT (Staatsakt) Sie kamen aus Wien nach Berlin. Vom Granteln haben sie aber nicht abgelassen. Denn diese Band hat etwas zu sagen, singt mit vielen geklauten Stimmen: Es geht um das System, wie es Ängste schürt und Seelen auffrisst. Doch für solch ein Szenario ist ihr viertes postrockendes Album musikalisch zu öde. Steen Lorenzen, Radio eins

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben