SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: rbb
Foto: rbb

CD-NEUERSCHEINUNGEN

FOLK Felice Brothers Celebration, Florida (Loose Music) Alle Welt macht auf einmal einen auf harmonischen Indie-Folk, die Felice Brothers gehen den umgekehrten Weg, lassen die Americana-Behaglichkeit ihrer vorigen Alben hinter sich und suchen die hässlichen Seiten der USA. Leider halten sie das nicht bis zur letzten Note durch, doch was an Konsequenz fehlt, macht das Songwriting wett. Martin Böttcher, Musikjournalist

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

SOUL Joy Denalane

Maureen (Nesola)

Phrasen, Phrasen, Phrasen. Aaaaah – in Musik und Texten. Warum?! Die Single „Niemand“ ist doch so gut. Aber vieles von Joy Denalanes drittem Album „Maureen“ scheint von der Zweitverwertungsrampe der deutschen und amerikanischen Produzenten zu stammen – mehr Tier-Mehl als Fleisch-Pracht. Vivian Perkovic, WDR

POP Idiot Glee Paddywhack (Moshi Moshi)

Die US-amerikanische

Provinz gebiert immer wieder seltsame Talente. Idiot Glee aus Kentucky ist so eines. Am klassischen Piano und dem „Pet Sounds“-Album der Beach Boys geschult, spielt der 22-Jährige eine Musik, die wie vom Himmel gefallen klingt. Märchenhaft unheimlich. Andreas Müller, Moderator

ROCK Art Brut Brilliant! Tragic! (Cooking Vinyl)

Vor sechs Jahren war das Londoner Quintett mit seinem witzig-verschrammeltem Meta-Pop eine echte Bereicherung der britischen Indie-Szene. Beim vierten Album, das hörbar von Ex-Pixie Black Francis produziert wurde, steckt Sprechsänger Eddie Argos noch immer in seinem postpubertären Universum. Eher tragisch, als brillant.Nadine Lange, Tagesspiegel

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben